Gesundheitsarbeiter

PDF Druckversion

 

HOPE Cape Town beschäftigt derzeit 25 Gesundheitsarbeiter, die in 20 einkommensschwachen Gemeinden arbeiten, in denen sie selber leben.

 

Ziel ist es, direkt auf die HIV/AIDS-Pandemie zu reagieren, mittels Zugang zu Bildung, Behandlung und permanenter Unterstützung durch bestehende Strukturen in Gebieten mit hoher HIV-Last.

 

Die Rolle des Gesundheitsarbeiters in Bezug auf HIV beinhaltet:

» Prävention

  • Schulungen in Kliniken und in Schulen, Verteilung von Kondomen und Broschüren

 

» Testen

  • Beratung vor und nach dem Test, Durchführung des Tests

 

» Behandlung

  • Beratung zur Bekanntmachung, Aufklärung über die richtige Medikamenteneinnahme und über die Therapieeinhaltung von antiretroviralen Medikamenten (ARVs)

 

» Behandlung

  • Tuberkulose (TB) Tests und Behandlung
  • Kinderbetreuung inkl. Impfungen und Ernährung
  • Beschneidung bei Männern
  • Sexuell übertragbare Infektionskrankheiten
  • Selbsthilfegruppen und Gruppen zur kindlichen Entwicklung

 

» Statistik über Interaktionen der HOPE-Gesundheitsarbeiter in 2018 (direkte Kontakte):

 

Kinder 0 – 12 Jahre 64,904
Jugendliche 13 – 19 Jahre 31,399
Erwachsene 63,955
Patienten gesamt 160, 258

 

» Folgende Beratungen wurden 2018 angeboten:

 

HIV 16,265
Medikamenteneinhaltung 6,110
Beschneidung bei Männern 1,739
PMTCT 3,445
Andere 6,728
Beratungsstunden insgesamt 34,287

 

» HOPE COMMUNITY HEALTH WORKERS CONDUCTED THESE TESTS IN 2018:

 

HIV tests 16,448
TB tests 12,805
Tests gesamt 29,253